03 August 2014

A real high Summer Cup 2014 on Rosenhöhe

Every other year the Summer Cup of Lufthansa Cargo Bulls is the place to go for hobby soccer teams from all over the world: 16 teams from 5 countries came together on 19 July 2014 on the Offenbach Rosenhöhe grounds – just one week after the „Fourth Star“ fort he German national team in Rio de Janeiro.
The Delta Airlines Soccer Club from Atlanta, Georgia, had the longest journey from the USA – impressive! But also from Europe many teams did not fear to travel: Team LGBS Krakow/Poland, LH Group Athens/Greece, LH Technik Sofia/Bulgary. Together with Cargo Bulls ten teams from Rhein-Main-area and the Lufthansa Group joined the tournament. 16 teams started in four groups in the preliminaries.  
The city of Offenbach proved once more to be very helpful: Greenkeeper Goy prepared the pitches perfectly. On the evening before the Summer Cup seven Cargo Bulls players set up the tents and service unit: The Games could begin! 
And what a wonderful but hot weather it was. After weeks of unstable conditions a blue sky with dry air and hot 34,2 degrees Celsius greeted the teams. 
„All games shall be played in the true spirit of our sport. Please do it in style and with flourish and of course in friendship and fairness.“
That’s rule No. 1 in the Summer Cup rule set since many years. But up to this day the rule was never followed so well as in this Summer Cup: The six referees showed no red card at all and only one yellow card (due to an unfortunate hand play). A big thanks to all the teams for this great spirit of fairness!
In the exciting final Lufthansa Technik Logistics could score a last minute goal against an equal team from LH Technik Sofia. So Lufthansa Technik Logistis won the Summer Cup – Congratulations! Further results are here: Click

A big thanks goes out the Cargo Bulls players and friends who helped to get things done: BBQ, drinks, chillout areas in the shadow and the tournament management. Without their help the Summer Cup wouldn’t have been such a nice event. A special thanks to Thomas and his orga team who planned and managed everything for our guests. After the Cup the clean-up and removal of the tents was completed as well within an hour. So it was still time to enjoy some more beers and to review the nice Summer Cup. 

And everybody felt the same: We are looking forward to see all you guys at the Summer Cup 2016 when the European Cup will be in France.
You find pictures of Summer Cup 2014 here: Click





24 July 2014

Results of Summercup 2014

Below you find the link to the results of the Summercup 2014. We enjoyed very much to have you as our guests. We had a wonderful time with you guys. Thanks for coming.

Summercup 2014 - Results

In addition to the scores there were some other awards that have to be mentioned:

Fairplay Award: LGBS Krakow
Best Goalkeeper: Andi M. (Cerveza Systems)
Top Scorer: Nikos (LH Group Athens – 9 goals)

Congratulations to all of you. You showed best sportsmanship and great skills on the pitch!

 We will publish pictures and a summary of the wonderful day later. Stay tuned!

14 December 2012

Cargo Bulls Weihnachtsfeier

Zum Abschluss dieses schönen Jahres fanden sich die Cargo Bulls in ihrer Stammlokalität ein, um gemeinsam die Saison ausklingen zu lassen. Manni und Thomas hatten wieder mal alles perfekt organisiert, so dass alle Gäste sich rundum wohl fühlen konnten. Wie gut das Vereinsleben bei den Bulls funktioniert, zeigte sich an dem buntegemischten der Feiernden: Spieler und Spielerfrauen sowie Spielerkinder, Präsidenten und Ehrenpräsidenten, Schiedsrichter und Schweizer Legionäre.
Manni und Thomas hatten außerdem einen schönen Saisonrückblick in Bild, Ton und Video (!) vorbereitet, so dass alle das vergangene Jahr Revue passieren lassen konnten: Unser Summercup mit Titelgewinn, Reisen nach Dubai, Athen und Franken, Titelgewinn der Cargo Ladies, eine durchwachsene Saison der Bulls, Wahl des neuen Präsidenten, Spiel gegen die Mannschaft des hessischen Landtags (mit Pressebericht), 20-jähriges Jubiläum des Vereins mit Festivität und vieles mehr.



Als der Chef des Hauses dann noch kulinarische Köstlichkeiten servierte, die an die Sofia-Reise erinnerten, war der Abend perfekt. In launiger Runde verlief der Abend passend zu einem schönen Jahr 2012 für die Cargo Bulls und Ladies, wie auch die beigefügten Bilder zeigen.

An dieser Stelle möchte sich das gesamte Präsidium bei Euch für das vergangene Jahr und Euren Einsatz bedanken. Wir wünschen Euch ein schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Familien und einen guten Start in 2013!

28 October 2012

Reise nach Athen 2012

Rechtzeitig zum einsetzende Herbst in Deutschland stand für die Cargo Bulls die Kont-Reise für dieses Jahr an. Reiseleiter Kalli mit seinem Stab Gregor und Frank hatten das richtige Ziel ausgewählt, um noch einmal Sonne zu tanken: Athen.
Da sich die Möglichkeit ergab, den Tag der Deutschen Einheit für ein langes Wochenende zu nutzen, reisten mehrere Bulls auch schon früher an, bevor das offizielle Reiseprogramm am Donnerstag Abend startete. Obwohl die Flüge recht voll waren, schafften es alle Teilnehmer wie geplant anzukommen.
Am Donnerstag sondierte die Vorhut (Oli, Christian, Stefan und Jörn) schon mal die Innenstadt von Athen und entdeckten, dass es eine schöne, nicht zu weitläufige und lebhafte Metropole ist, die jedem Besucher etwas zu bieten hat: Geschichte, Kultur, gutes Essen und reichlich Angebot für Nachtschwärmer.
Freitag Morgen trafen sich dann einige wackere Bulls am Hafen von Piräus, um einen Tagesausflug mit dem Boot auf die wunderschöne Insel Hydra zu unternehmen. Unser Guide Gregor hatte mit seiner hervorragenden Ortskenntnis wahrlich nicht zuviel versprochen: Ein malerisches Dorf an einer schönen Küste erwartete uns und wir konnten einen entspannten Tag inmitten von vielen Postkartenmotiven erleben. Auch sein kulinarischer Geheimtipp bei Käpt'n George einzukehren, erwies sich als Volltreffer. Aber den Hochgenuss erlebte an diesem Tag wohl Sophie, die ihr allererstes Eis probieren durfte - lecker!
Der andere Teil der Bulls genoss den Tag am Stand des Mannschaftshotels und spannte erstmal aus, was bei angenehmen 28 Grad auch kein größeres Problem darstellte.
Gegen Abend nach der Bootsreise oder einem entspannten Strandtag fanden sich dann alle Bulls mit Kind(ern) und Kegel im Strandrestaurant unseres Mannschaftshotels ein, um gemeinsam die Reise mit einem schönen Essen zu beginnen. Hier zeigte sich wiederum, dass griechische Geselligkeit und gutes Essen eine tolle Atmosphäre schafften, um in den Kurzurlaub einzutauchen. Einige tapfere (oder übermütige?) Bulls begaben sich dann noch auf Club-Tour nach Athen, was am nächsten Morgen nicht ganz ohne physische Folgen blieb...
Und so stand am Samstag Vormittag das historische Highlight mit einer Besichtigung der Akropolis in der Innenstadt von Athen auf dem sorgfältig von Kalli ausgearbeiteten Programm. Per Auto und (fast im ersten Anlauf) Metro machten sich die Bulls auf, um auf geschichtlich interessanten Pfaden zu wandeln. Sowohl das Gelände, als auch die historischen Gebäude und Funde waren beeindruckend. Ebenso bot sich den Bulls ein faszinierender Ausblick über die gesamte Stadt.



Gegen Nachmittag kehrte die ganze Gruppe zurück zum Hotel, um sich auf den sportlichen Höhepunkte vorzubereiten: Die internationale Begegnung der Lufthansa Cargo Bulls und dem Team von Aeagean Airlines. Nach kurzer Fahrt zur schönen Kunstrasen-Anlage trafen wir direkt auf die lokalen Lufthansa Kollegen, die gemeinsam mit uns das Team Lufthansa bildeten. Die Unterstützung war herzlich willkommen, da die Bulls einige Verletzte dabei hatten, die nicht einsatzfähig waren. Sofort wurden Kontakte geknüpft und ein netter Abend bahnte sich an. Ebenso trafen Reiner und seine Frau am Platz ein, um sich das sportliche Großereignis nicht entgehen zu lassen und Freunde zu treffen. Bald darauf gesellte sich auch die Mannschaft von Aegean Airlines dazu. Beide Teams betraten sodann den Platz. Das bunt gemischte Team der griechischen und deutschen Lufthanseaten besprach fix die Aufstellung und Taktik, so dass das Spiel beginnen konnte.
Zu Beginn tasteten sich beide Teams erstmal ab. Doch bald entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Das Lufthansa Team fand immer besser zusammen. Doch dann konnte Aegean Airlines einen Fehlpass der Bulls im Mittelfeld zu einem Konter nutzen und das 1:0 erzielen.
Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff forcierten die Bulls das Tempo in schönem Zusammenspiel mit den neuen Teammitgliedern. Durch einen wunderbaren Fernschuss unseres griechischen rechten Verteidigers gelang dann der 1:1 Ausgleich. Anscheinend versetzte dieses Tor den Gegner in einen Schockzustand, denn ab jetzt spielten eigentlich nur noch die Lufthanseaten nach vorne. Durch konsequenten Druck, einen starken Uwe im Tor und gutes Zusammenspiel erkämpften sich die Bulls eine Chance nach der anderen. Sie oder vielmehr Oli konnten es sich sogar leisten, einige hochkarätige Möglichkeiten auszulassen. Schlussendlich gelang den Lufthanseaten aber noch drei weitere Treffer zum verdienten 4:1 Sieg. Es war eine faire und spannende Partie bei besten Temperaturen mit neu gewonnenen Freunden. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals herzlich bei den Lufthansa Kollegen vor Ort und Aegean Airlines bedanken, die uns bei bester Gastfreundschaft einen schönen Fußballabend ermöglichten. Gemeinsam wurde dann noch das ein oder andere Bierchen getrunken.
Im Anschluss an das Spiel fuhren die Bulls noch gemeinsam in ein schönes Restaurant und genossen den Abend draussen bei einem gemütlichen gemeinsamen Abendessen. Der perfekte Ausklang einer tollen Reise, die Kalli wieder einmal hervorragend organisiert hatte - vielen Dank!
Die Rückflüge verteilten sich dann über die nächsten zwei Tage auf mehreren Jump Seats und alle kamen gesund, erholt und mit schönen Eindrücken von einer tollen Bulls-Reise wieder in der Heimat an.


21 September 2012

HFL: LH Cargo Bulls - DJK Münster 1:1 (0:1)



Gestern Abend fand in der Rembrücker Bindingarena der Klassiker zwischen den Cargo Bulls und DJK Münster statt. Die 2 Zuschauer Boris und Klaus sollten an diesem Abend nicht enttäuscht werden. Die Bulls zeigten in den ersten 20 Minuten Fußball vom Feinsten. Der Ball lief schnell durch die Reihen und der Gegner wurde direkt bei der Ballannahme gestört, so dass hinten überhaupt keine Gefahr bestand. DJK spielte aber ebenso das schnelle Spiel mit, stand aber in der Defensive sehr kompakt, so dass kaum ein Durchkommen für die Stürmer war. 

Ab Mitte der 1. Hälfte schlichen sich etwas mehr Unaufmerksamkeiten bei den Bulls ein. Und so ergab sich auch aus dem Nix die erste Torchance für DJK. Ralf ließ auf der rechten Seite auf Höhe der Mittellinie 2 Gegner aussteigen, blickte dann aber um sich herum nur in feindliche Gesichter. Wegen fehlender Anspielstationen und aus purer Angst spielte er den Ball direkt in die Mitte zum Gegner, der zu einem schnellen Konter ansetzte. Mit einem Steilpass durch die Nahtstelle der Abwehr bediente Münster ihre Nr. 11, der freistehend vor Manu den Ball ins Tor schob. 

Die Führung für Münster war zu diesem Zeitpunkt aus Sicht der Bulls mehr als unglücklich. Die Bulls ließen aber weder die Köpfe hängen, noch wurde sich gegenseitig niedergemacht. Vor allem die Zentrale rund um Mirco, Eiko und Patrick steuerte das Spiel der Bulls. Kurz vor Ende der Halbzeit hatte Thomas die große Chance. Nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld auf Willy, grätschte der Torwart den Ball direkt vor die Füße von Thomas, der aber die direkte Abnahme aus 16 Metern neben das Tor setzte. Und so ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause. 

Nach der Pause kam zunächst Münster etwas besser ins Spiel und attackierte die Bulls frühzeitig. Nach dem ersten Ansturm fingen sich die Bulls aber wieder. Diese wollten nun unbedingt den Ausgleich erzwingen. Das Spiel musste aber immer wieder durch Manni wegen kleinerer Regelwidrigkeiten unterbrochen werden. Das intensive Spiel auf beiden Seiten forderte auch ihm an diesem Abend einiges ab. 

Durch die nun offensivere Spielweise, boten sich Münster mehr Freiräume, die ihnen einige hochkarätige Chancen bescherten. Manu rettete gleich mehrmals in 1:1 Situation und hielt hinten die 1 fest. 10 Minuten vor Schluss wurden die Bulls vom Kölner Torfluch erlöst. Martin brachte aus 40 Metern einen Freistoß ins Zentrum. Der Ball segelte durch den Strafraum und tischte einem Münsteraner leicht gegen den Fuß. Der Ball rutschte darauf hin dem Torwart durch die Beine. Wenn schon aus dem Spiel keine Tore erzielt werden, dann muss es halt so gehen. Das Tor gab den Bulls nochmal neuen Antrieb. So hätte es in den letzten Minuten fast noch mit dem verdienten Sieg geklappt. Die letzten Zuspiele vor dem Tor waren aber zu ungenau oder zu eigensinnig, so dass es am Ende beim 1:1 blieb. Zu erwähnen ist noch gefühlt 90% gewonnene Zweikämpfe von Ulf. 

Damit sind die Bulls seit nun 5 Spielen ungeschlagen, die längste Serie in dieser Spielzeit. Ob dies an der Rückkehr des verlorenen Sohnes aus der Wüste liegt oder am neuen Rasen des heimischen Platzes wird sich noch zeigen. Zumindest war seit langem mal wieder fast die gesamte Mannschaft bei Vinco zu Gast.

Team: Emanuel, Uwe, Ulf, Martin, Ralf S., Sven, Johannes, Patrick, Eiko, Mirco, Thomas, Willy, Olli
Tore: 0:1, 1:1 Martin

11 September 2012

AH Hessischer Landtag - Cargo Bulls

Am Dienstagabend spielten wir nur 24h nach dem 5:2 in Goldstein gegen die LH Werft erneut auswärts - hier ein spezieller Dank an Lars, der über Nacht unseren Trikotsatz gewaschen hat:

Zeugwart Lars
und ebenso an Frank, der dieses Spiel eingefädelt hat

König vom Kiez
und wie immer natürlich Dank an Uwe für die Organisation wie bei jedem Bulls-Spiel !

...und erstmals in über 20 Jahren Cargo Bulls haben wir binnen 24h zwei Auswärtsspiele gewonnen!

2:1 (1:0) gegen die AH des Hessischen Landtages, bestehend vorwiegend aus Parlamentariern von SPD, CDU und FDP.
Das Spiel fand auf dem schönen Rasen des Helmut-Schön-Sportparks in Wiesbaden direkt neben der Brita-Arena bei herrlichem Fußballwetter statt:

Das Älteste was die Bulls zu bieten habe
Platzwahl stilvoll mit Wimpeltausch

Lars erzielte in der 26. Minute unser verdientes 1:0, wir hatten Chancen zum 2:0 in der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit - noch dazu gab ich dummerweise anfangs der 2. Halbzeit keinen Elfmeter, als Lars wohl klar gefoult wurde - und wie es dann so kommt, konnten die Parlamentarier zum
1:1 in der 53. Minute ausgleichen. Zum Glück konnte David nur fünf Minuten später mit einem herrlichen noch leicht abgefälschten 15m-Schuß in den Winkel das verdiente 2:1 erzielen.

Die Atmosphäre in dem schönen Stadion unter tollem Flutlicht war fantastisch - danach waren wir zu Würstchen und Bier eingeladen.


Es war ein sehr schöner Abend!

Tore: 1:0 Lars, 1:1, 2:1 David
Team: Emanuel, Uwe, Mirco, Martin, Frank B., Ralf R., Christian L., Dirk, Johannes, David, Lars, Thomas Q, Wolfgang

07 August 2012

20 Jahre Cargo Bulls

Am 04. Mai jährte sich die Gründung der Cargo Bulls zum zwanzigsten Mal und im Juni war es dann soweit: Die Cargo Bulls feierten ihr 20-jähriges Jubiläum, zu dem sich viele aktive, passive und auch ehemalige Bulls und Ladies zusammenfanden. Als frisch gewählter Präsident organisierte Manni dieses tolle Ereignis in entsprechend sportlichem und feierlichem Rahmen und setzte somit seinen ersten Meilenstein in seinem neuen Amt.
An einem herrlichen Frühsommerabend trafen sich 53 Bulls und Ladies samt Anhang auf der Offenbacher Rosenöhe. Der Abend wurde mit einem sehr netten Fußballspiel untereinander begonnen. Die Mannschaften waren bunt gemixt und hatten viel Spaß, als sie dem wunderbaren Sport fröhnten. Auch hier übernahm Manni die Leitung des Geschehens. Das Ergebnis war sekundär, da der Spaß im Vordergrund stand. Die Fotos geben die spaßige Atmosphäre sehr gut wieder.


Nach getaner "Arbeit" lud der Präsident in die nahegelegene Gaststätte an der Rosenhöhe ein, um die dritte Halbzeit zu begehen. Obwohl (oder gerade weil) es schön eng im Raume war, entstand sofort eine gemütliche Atmosphäre. Alle Ladies und Bulls nutzten die Zeit, um sich am leckeren Buffet zu stärken und ausgiebig miteinander zu schwatzen. Viele sahen sich seit langer Zeit endlich mal wieder, so dass ausreichend Gesprächsstoff vorhanden war.
Bald eröffnete Manni dann den "offiziellen Teil" mit einem wunderbaren Rückblick auf 20 Jahre Cargo Bulls und Ladies. In bester hessischer Manier präsentierte er multimedial und mundartlich die erlebnisreiche, reiselustige und tolle Geschichte des Vereins. Der unterhaltsame und lustige Rückblick wird allen Anwesenden sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben - eine Meisterleistung.
Passend zu diesem Rückblick würdigte der Neu-Präsident die Leistungen und Verdienste des Mitbegründers und jetzigen Alt- und Ehrenpräsidenten Stephan H. Ohne ihn und seine permanenten Bemühungen um die Cargo Bulls und auch die Ladies würde der Verein in seinem heutigen tollen Zustand nicht existieren. Auch hier bedanken wir uns herzlich bei Stephan für seine Dienste und Verdienste um die Cargo Bulls. Stephan wiederum bedankte sich in seiner Ansprache auch bei vielen Anwesenden für die Unterstützung und positiven Entwicklungen, die sich abzeichnen und auch in den vergangenen Jahren stattfanden. Er bemerkte auch, dass die Cargo Bulls mittlerweile eine bekannte und positiv besetzte Marke in der internationalen Hobby-Fußball-Sportwelt geworden sind, die durch Sportsgeist, Freundschaftspflege und Offenheit viele Freunde gefunden haben. Sein Zitat "Zukunft braucht Vergangenheit" fasste diesen Abend wunderbar zusammen: In den vergangenen zwei Jahrzehnten sind viele Freundschaften durch gemeinsame Reisen und Erlebnisse entstanden. Neue Mitglieder und das neue und überaus erfolgreiche Cargo Ladies Team zeigen die positive Entwicklung und Zuspruch zum Verein. Der Summercup ist ein regelmäßiges Event zwischen Fußballweltmeisterschaften und Champions Leagues geworden. Die nächste Generation derer, die Verantwortung übernehmen und den den Verein mit seinen Mitgliedern gestalten hat den Staffelstab übernommen und kann auf Stephans Fundament weiterbauen.
Im Anschluss an den offiziellen Teil saßen die Cargo Bulls und Ladies noch lange beisammen und ließen den schönen und perfekt organisierten Abend in gemütlicher Runde ausklingen.
Wir freuen uns auf die nächsten Jahrzehnte Cargo Bulls und Ladies....